Contrast in Harmony – Klappe die Zweite

Mit der Charity-Veranstaltung „contrast|in|harmony – Klappe die Zweite“ luden die Auszubildenden und DHBW- Studenten des Kurhauses erneut in das Herzstück Wiesbadens ein, um jungen kreativen Köpfen die Möglichkeit zu geben, ihr Talent einem interessierten Publikum zu präsentieren. Der Christian-Zais-Saal diente mit seiner prunkvollen Kulisse als Veranstaltungsort für diese Veranstaltung.

Ob Fotografien, Skulpturen, Comics oder Kurzfilme – der Kreativität der jungen Künstler waren keine Grenzen gesetzt. Die eingesendeten Projekte wurden im Vorfeld von einer Fachjury bewertet und die besten wurden gemeinsam vom contrast|in|harmony-Team und der Moderatorin Anke Seeling präsentiert. Das Publikum konnte ebenfalls aktiv mitwirken und per Stimmzettel den jeweiligen Gewinner in den Kategorien „Film” und „Kunst” ermitteln.

Die Frankfurter Studentin Elsa Atzler belegte mit ihrem Kurzfilm „Yok Yok“ den ersten Platz im Bereich “Film”. Yok Yok bedeutet soviel wie „Gibt’s nicht – gibt’s nicht“. Der Film, der als animierte Diashow präsentiert wurde, erzählt die Geschichte von Nazim Alemdar, der in der Münchener Straße in Frankfurt seinen Kiosk „Yokyok“ betreibt und über sein Leben, die Menschen und seine Umgebung spricht.
In der Kategorie “Kunst” ging der erste Platz an den 26-jährigen Wiesbadener Florian Rothenbächer und seine Fineliner-Zeichnungen „Mein See“ und „Ohne Titel“. Fast vier Jahre arbeitete er an beiden Werken, die vorrangig bekannte Alltagssituationen thematisieren und diese aus einer speziellen Perspektive betrachten.

Für die Unterhaltung am Abend sorgte eine lokale Liveband. Das Publikum ließ sich einmal mehr von dem wunderbaren Charme von Chris and Taylor verzaubern, welchen er mit vielen selbstgeschriebenen Songs und passenden Covers versprühte. Zum Abschluss des Abends wurde aus dem Christian-Zais-Saal mit Hilfe des DJs Pascal Rueck eine Tanzfläche, auf der die Gäste nach den inspirierenden Vorstellungen der Künstler und der jeweiligen Projekte den Abend ausklingen lassen konnten.

Auch in diesem Jahr wurde das Projekt „contrast|in|harmony“ von der Öffentlichkeit sehr gut angenommen. Darüber hinaus konnten 7.500 Euro für einen guten Zweck gesammelt werden. So ging der komplette Erlös der Veranstaltung an das Zwerg Nase Haus in Wiesbaden. Das Zwerg Nase Haus schließt eine Lücke in der notwendigen Rundumversorgung behinderter Kinder und ist in dieser Form einmalig in Deutschland.

Stadtleben.de hat das Projekt schon zum zweiten Mal als Medienpartner unterstützt und beglückwünscht das ganze contrast|in|harmony-Team zu diesem Erfolg!


>> Vorstellung der Gewinnergalerie, Kategorie “Kunst”

>> Vorstellung Kurzfilm “Yok Yok”

 

© contrast|in|harmony